• Unternehmen
  • Wir präsentieren

ERWEKA stellt sich vor – Heute mit Andreas Frey

Nach einer langen Pause gibt es wieder Neuigkeiten von unserer Interviewreihe „ERWEKA stellt sich vor“. Heute möchten wir Ihnen unseren Mitarbeiter und Kollegen Herrn Andreas Frey vorstellen.

Andreas Frey Interview 16 07 2018Herr Frey, Head of Supply Chain Management

Um mehr über seinen Berufsalltag bei ERWEKA und seine Person zu erfahren, haben wir Herrn Frey ein paar Fragen gestellt.

Herr Frey, Sie sind im Mai letzten Jahres zu ERWEKA gekommen. Was genau machen Sie bei ERWEKA?

Ich bin bei ERWEKA als Head of Supply Chain Management tätig.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag als Head of Supply Chain Management aus?

Mein Aufgabenbereich ist sehr vielschichtig. Ich bin unter anderem dafür zuständig Qualitätsprobleme, die in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette auftauchen können, zu koordinieren und zu klären. Eine meiner Hauptaufgaben bei ERWEKA ist die Weiterentwicklung und Optimierung der Produktion, um schlankere bzw. intelligentere Produktionsabläufe zu schaffen. Zur Feststellung des Istzustandes werden verschiedene Analysen, wie zum Beispiel die Wertstromanalyse durchgeführt. Daraus leite ich, im Hinblick auf eine effiziente Produktion und zur Sicherstellung der Qualität, die für ERWEKA optimale Lösung ab. Ein weiteres Aufgabengebiet ist die Optimierung der Beschaffung und des Versandes. Zur Beschaffung gehört beispielsweise die Akquise neuer Lieferanten, welche qualitativ hochwertige Materialien zur Verfügung stellen. Im Versand geht es darum die Prozesse dahingehend zu optimieren, dass die Produkte fehlerfrei und vollständig beim Kunden ankommen. Außerdem bin ich am Bau unseres neuen Hauptsitzes in Langen involviert. Dadurch ist es mir möglich, frühzeitig Einfluss auf die Planung der gesamten Produktionsfläche zu nehmen.

Was haben Sie gemacht, bevor Sie zu ERWEKA gekommen sind?

Eigentlich komme ich aus dem Maschinenbau und habe mich über entsprechende Fortbildungsmaßnahmen weiterqualifiziert. Angefangen mit einem Techniker Studium nach der Berufsausbildung, habe ich einige Jahre danach ein Fernstudium im Bereich Maschinenbau absolviert. Dazu kam später noch ein Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen. In den vergangenen Jahren war ich in ähnlichen Betrieben und in ähnlichen Positionen tätig und habe Unternehmen dabei unterstützt die eigene Wertschöpfungskette zu optimieren.

Was schätzen Sie am meisten an ERWEKA?

Ich schätze an ERWEKA, dass es ein mittelständisches Unternehmen ist, in dem man noch viel bewegen kann. Daneben schätze ich die unterschiedlichen Betriebszugehörigkeiten, die Schätze an Erfahrung, und die vielen neuen Mitarbeiter. Dieser Mix aus Wissen und neuen Sichtweisen vermischt sich langsam und bringt das Unternehmen voran. Dies macht die Arbeit bei ERWEKA sehr spannend.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Im Grunde genommen verbringe ich meine Freizeit mit meiner Familie und Freunden. Ansonsten bin ich schon seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik engagiert. Zum Entspannen fahre ich gerne Fahrrad oder fotografiere und verreise mit meiner Familie.

Drei Worte, die Sie beschreiben?

Zielstrebig. Stur. Humorvoll.

Herr Frey, vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg für die kommende Zeit bei ERWEKA.