• Physical Testers
  • Granulatsfluss

  • GT Header Neu DE



Übersicht

Unsere Granulatflusstester Serie

Drei Geräte, alle Optionen

Die Geräte der ERWEKA Granulatflusstester Serie wurden entwickelt, um das Fließverhalten von Pulvern und Granulaten mit verschiedenen Messmethoden zu bestimmen.

Als Einstiegsgerät eignet sich der GTL ideal für die USP / EP-konforme Messung der Fließfähigkeit von Pulver und Granulat nach den Messmethoden von Gewicht und Volumen. Dank der simplen numerischen Folientastatur und des LC-Displays ist das Gerät einfach zu bedienen und alle Ergebnisse können ausgedruckt werden.

Der GT hat eine Waage - so kann das Gewicht während des Durchflusses gemessen werden. Neben den beiden Messmethoden des GTL (Fließfähigkeit nach Gewicht und Volumen) kann der GT auch die Fließfähigkeit über einen bestimmten Zeitraum sowie den Fließwinkel mit grafischer Anzeige messen.

Der GTB ergänzt die umfangreichen Fähigkeiten des GT durch eine fortschrittliche, automatische Lasermessung des Böschungswinkels - dies gibt dem Benutzer ein umfassendes Bild der Fließeigenschaften des getesteten Pulvers oder Granulats.

Beide Geräte, der GT und der GTB, verfügen über ein LC-Display und eine Folientastatur für eine einfache Bedienung, mit der die Ergebnisse auch ausgedruckt werden können. Verschiedene Zubehörteile ermöglichen auch kundenspezifische Messungen, die nicht EP-konform sind. Beispielsweise können Auslassdüsen mit unterschiedlichen Durchmessern oder kleineren Aufnahmetrichtern ausgewählt werden. Der GT und der GTB können optional mit einer Rühreinheit für Proben mit schlechter Fließfähigkeit ausgestattet werden. Die Geschwindigkeit kann in vier Stufen geregelt werden.


Hauptmerkmale der GT-Serie

Flexible Produkte für flexible Anforderungen

100% EP-konforme Messmethoden möglich

100% EP-konforme Messmethoden möglich

Böschungswinkel Lasermessung

Böschungswinkel Lasermessung

Pulver- und Granulatflussmessung mit bis zu 5 Methoden

Pulver- und Granulatflussmessung mit bis zu 5 Methoden

Zusätzliche Optionen für kundenspezifische Messmethoden

Zusätzliche Optionen für kundenspezifische Messmethoden

Schnittstelle zum sofortigen Drucken von Ergebnissen

Schnittstelle zum sofortigen Drucken von Ergebnissen


Die GT-Serie auf einen Blick

Unsere drei Geräte bieten verschiedene Messmethoden.

  • GTL

    ERWEKA GTL

    Die Einstiegsgeräte

    Der Einstiegs-GTL ermöglicht die Messung der Fließzeit einer vordefinierten Menge Granulat oder Pulver (gemäß EP) sowie die Messung der Fließzeit eines bestimmten Probenvolumens. Dank der simplen numerischen Folientastatur ist die Bedienung äußerst einfach. Die Testergebnisse können auf dem LC-Display angezeigt und mit einem angeschlossenen Drucker ausgedruckt werden.

    In der Standardversion wird der GTL mit einem Edelstahltrichter (480 ml) und drei Edelstahlauslassdüsen (10/15/25 mm) geliefert, die durch eine Schnellkupplung ersetzt werden können. Optional sind zusätzliche Edelstahltrichter (100/200 ml) und Auslassdüsen (6/8/11,3 mm) erhältlich.

    • Fließfähigkeitsmessung nach Gewicht. (EP-Methode)
    • Fließfähigkeitsmessung nach Volumen.
  • GT

    ERWEKA GT

    Die Mittelklasse

    Der Granulatflusstester ERWEKA GT verfügt über eine spezielle integrierte Waage, mit der das Gewicht von Proben gemessen und gleichzeitig das Durchflussverhalten getestet werden kann. Benutzer können die Fließzeit eines Probengewichts, ein bestimmtes Probenvolumen oder die Fließzeit eines Gewichts in einer bestimmten Zeit messen.

    Mit dem großen vollgrafischen LC-Display und der Folientastatur kann das Gerät bequem bedient werden. Für einen einfachen Vergleich wird ein Diagramm (Menge/Zeit) berechnet, angezeigt und/oder gedruckt.

    • Fließfähigkeitsmessung nach Gewicht. (EP-Methode)
    • Fließfähigkeitsmessung nach Volumen.
    • Fließfähigkeitsmessung über einen bestimmten Zeitraum.
    • Bestimmung des Fließwinkels mit grafischer Darstellung auf dem Ausdruck.
  • GTB

    ERWEKA GTB

    Der Alleskönner

    Der GTB ist der voll ausgestattete Allrounder der GT Serie. Zusätzlich zur Standardmessung der Fließeigenschaften verfügt er über eine Methode zur vollautomatischen Bestimmung des Böschungswinkels.

    Zu diesem Zweck wird die Pfrengle-Methode angewendet und ein Pulver- oder Granulatkegel aufgeschüttet. Die Geometrie des Kegels wird mit einem Laser (Klasse 2) optisch gemessen und der Böschungswinkel der Probe angezeigt. Die Rühreinheit mit vier Geschwindigkeitsstufen ist beim GTB Standard.

    Das Gerät wird bequem über ein großes LC-Vollgrafikdisplay und eine Folientastatur gesteuert. Optional können zwei Kalibrierkegel (30° und 40°) zur Kalibrierung der Böschungswinkelmessung erworben werden.

    • Fließfähigkeitsmessung nach Gewicht. (EP-Methode)
    • Fließfähigkeitsmessung nach Volumen.
    • Fließfähigkeitsmessung über einen bestimmten Zeitraum.
    • Bestimmung des Fließwinkels mit grafischer Darstellung auf dem Ausdruck.
    • Messung des Böschungswinkels mit einem Lasermessgerät.


Download

Unsere Broschüre.

Granulatflusstester

Granulatflusstester

Für tiefergehende Informationen, laden Sie sich unsere Broschüre runter.

Download